Vorträge über Humboldts Reiseweg zum Teide

Alexander von Humboldt (1769-1859) besuchte die Insel Teneriffa im Juni 1799 für eine Woche. Er bestieg den Vulkan Teide, studierte die Insel in geologischer, botanischer, astronomischer Hinsicht und entwickelte seine Wissenschaft von der Pflanzengeographie.

Viele Leser des Humboldtschen Reiseberichts haben sich schon gefragt, welchen Weg der berühmte Naturforscher zum Teide-Gipfel genommen hat und wie er das in nur sechs Tagen geschafft hat? Wer den historischen Originaltext genau liest, erkennt allerdings die Hinweise auf markante Wegpunkte, die Humboldt nennt und die nur eine Interpretation zulassen…

Dipl. Ing. Reinhold Mengel, ehemaliger Landschaftsplaner der Stadt Hürth (bei Köln), hat das Buch Alexander von Humboldt, seine Woche auf Teneriffa 1799 aus dem Zech Verlag genau gelesen und auf der Basis einer alten Militärkarte und der entsprechenden Textstellen den “Humboldt-Weg” am Zeichentisch nachvollzogen. Herr Mengel hat daraufhin eine Kartenbeilage gezeichnet, die jetzt dem Buch beiliegt.

Nun ist Reinhold Mengel zu Besuch auf Teneriffa und bietet zwei Vorträge zu diesem Thema an, mit interessanten Informationen zu Teneriffa, zu Puerto de la Cruz und zum Reisen in früheren Zeiten.

Fotos von der Veranstaltung im Hotel Marte:

Reinhold Mengel erklärt, wie er seine Kartenbeilage ausgearbeitet hat.

Mittwoch, 27. Dezember 2017, Hotel Marte
(C/ Dr. Ingram 20, Puerto de la Cruz)

Dienstag, den 2. Januar 2018 um 20 Uhr im Hotel Tigaiga
(Taoro Parque, Puerto de la Cruz)

Der Saal im Hotel Tigaiga hat Platz für 90 Personen, bequeme Stühle und eine gute Akustik.

Fotos: Verena Zech