Zech Verlag

Literatur über die Kanarischen Inseln

Alexander von Humboldt, seine Woche auf Teneriffa 1799

Beginn der Südamerika-Reise

, ,

Alexander von Humboldts erste Station zu Beginn seiner fünfjährigen Forschungsreise nach Südamerika war die Insel Teneriffa. Dieser Aufenthalt 1799 dauerte eine Woche. Er bestieg den Vulkan Teide und maß dessen Höhe mit außerordentlicher Genauigkeit, studierte die Insel in geologischer, botanischer, astronomischer Hinsicht, besuchte den großen Drachenbaum in La Orotava und entwickelte seine Wissenschaft von der Pflanzengeographie.

Leben und Wirken des berühmten deutschen Forschers und Gelehrten. Originaltexte und Zeichnungen aus Humboldts historischem Reisebericht. Zahlreiche Illustrationen und Erläuterungen zur Natur und Geschichte Teneriffas. Vorwort von Ottmar Ette.

Jetzt neu: Mit einer Kartenbeilage Humboldts Reiseroute zum Teide

Reihe
Bücher
Sachgebiet
Geschichte, Natur
Sprache
  • Deutsch
Imprint
ZECH
EAN
9788493485764
ISBN
978-84-934857-6-4
Seiten
208
Breite
13,5 cm
Höhe
20,5 cm
Ausgabe
1
Erscheinungsdatum
14-08-2009
Taschenbuch
12,80 € In den Warenkorb

Über Alfred Gebauer

  • Alfred Gebauer
    Alfred Gebauer war Unternehmer. Er trat mit 14 Jahren in die kaufmännische Lehre ein, legte das Begabten-Abitur an der Abendschule ab, studierte Volkswirtschaft und gründete schließlich seine Gebauer&Co. Anfang der 80er Jahre unternahm er zahlreiche Urlaubsreisen nach Teneriffa u... Mehr über den Autor anzeigen

Über Alexander von Humboldt

Über Ottmar Ette

  • Ottmar Ette
    Ottmar Ette promovierte 1990 an der Universität Freiburg i. Br. und habilitierte sich 1995 an der Katholischen Universität Eichstätt. Seit Oktober 1995 ist er Lehrstuhlinhaber für Romanische Literaturwissenschaft an der Universität Potsdam. Seine Venia Legendi umfasst die Romanis... Mehr über den Autor anzeigen

Kritiken

  • Wenn man eine Liste der international bedeutendsten Deutschen aufstellen würde, so müsste das Jahrhundertgenie Alexander von Humboldt (1769 - 1859) unter den Top Ten erscheinen. Diese Meinung vertrat bereits Goethe, dessen Lobeshymne auf Humboldt vom Verfasser des vorliegenden Buches "Alexander von Humboldt - Seine Woche auf Teneriffa 1799" als Eröffnungszitat gewählt wurde. Alfred Gebauer (gest. 1997) hatte dieses Werk über die erste Station von Humboldts Weltreise bereits 1985 veröffentlicht, bevor es nun posthum vom Zech-Verlag auf Teneriffa erneut publiziert worden ist. Dies ist sehr erfreulich, denn während Humboldts Forschungsreisen durch die Andenregion (Venezuela, Kolumbien, Ecuador, Peru) und durch Mexiko in deutschen und spanischsprachigen Kommentaren reichlich Nachhall fanden, erfuhr der eigentliche Auftakt dieser Reise ins spanische Amerika vergleichsweise wenig Beachtung und wurde oft genug vergessen.

    Rezension von Berthold Volberg zuende lesen...

Verwandte Produkte